Mitarbeiter in pharmazeutischem Betrieb
WE CARE

Breites Spektrum

Unser Portfolio deckt die gesamte Wertschöpfungskette der pharmazeutischen Industrie ab
veröffentlicht vor über einem Monat
Foto: Bilfinger

V

om Projektmanagement und Engineering über die Montage, Wartung und Modernisierung von Anlagen bis hin zu deren Stilllegung – dank langjähriger Expertise ist Bilfinger in der Lage, sämtliche Anforderungen seiner Kunden in der Pharmaindustrie zu erfüllen. Zu den Leistungen zählen insbesondere Technologien für sterile, reine und hochreine Räume. Hinzu kommen der Apparatebau und das Verlegen von Rohrleitungen. Zum Leistungsspektrum zählen außerdem die Installation von Steuerungs-, Mess- und Regeltechnik sowie Lösungen zur Automatisierung und Digitalisierung von Anlagen.

GEBÜNDELTE EXPERTISE

 

Mit dieser Reihe stellen wir das Leistungsportfolio in unseren Kernindustrien vor.

Einer der Schwerpunkte von Bilfinger im Bereich Pharma und Biopharma ist der Bau von großen und komplexen Biotech-Prozesseinheiten, die auch als Skids oder Super-Skids bezeichnet werden. Diese Module werden an den Fertigungsstandorten von Bilfinger komplett montiert und der erforderlichen Werksabnahmeprüfung unterzogen. Dadurch wird ihr Einbau in der Anlage des Kunden vereinfacht und beschleunigt. Die Schweiß- und Prüftechnologien, die bei der Herstellung der Skids angewendet werden, sind auf dem neuesten Stand. In Verbindung mit einem zeitgemäßen Fertigungsmanagement und einer digitalisierten Logistik gewährleisten sie höchste Produktqualität.

 

Einen wesentlichen Teil der Wertschöpfungskette stellen die mit der Wartung und Instandsetzung der Anlagenteile verbundenen Aufgaben dar. Mit dem modularen Bilfinger Maintenance Concept steht für die Kunden in der Pharma- und Biopharmabranche eine bewährte Lösung zur Verfügung, mit der die Betriebskosten dauerhaft gesenkt werden können.


E

in Bioreaktor, häufig auch als Fermenter bezeichnet, ist ein Behälter, in dem Mikroorganismen unter möglichst optimalen Bedingungen kultiviert werden. Er dient dazu, Zellen oder Stoffwechselprodukte zu gewinnen. Dabei müssen im Reaktor Faktoren wie die Zusammensetzung des Nährmediums, die Sauerstoffzufuhr, die Temperatur oder der pHWert gesteuert oder kontrolliert werden.

 

Bereits in den 1980er-Jahren wurde bei der Bilfinger Industrietechnik Salzburg der erste Bioreaktor gefertigt. Seither hat das Unternehmen umfassende Erfahrungen in der Planung und Herstellung dieser Systeme gewonnen. Auf der Grundlage dieser Expertise wurde eine eigene, modular aufgebaute Modellreihe von Bioreaktoren entwickelt. Das Spektrum reicht dabei von Geräten für Laboranwendungen mit 15 Liter Behältervolumen bis hin zu Großgeräten mit 4.000 Liter Fassungsvermögen. Darüber hinaus fertigt Bilfinger auch kundenspezifisch gestaltete Einzellösungen für Fermentierungsanlagen mit einem Volumen von bis zu 40.000 Liter.

Startseite
Im Archiv Stöbern
alle Ansehen