Bilfinger-Mitarbeiter am Erdgasspeicher Haidach
WE CREATE

Gemeinsam mehr erreichen

Ein eingespieltes Team leistet mehr als viele Einzelkämpfer. Das Gleiche gilt für Engineering und Industriedienstleistungen
veröffentlicht vor einem Jahr

D

ie jüngste Fußball-WM hat es bewiesen: Ein eingespieltes und auf gemeinsame Ziele fokussiertes Team hat größere Chancen, im Wettbewerb erfolgreich zu sein. Erst durch die Bündelung der jeweiligen Stärken wird eine Mannschaft wirklich schlagkräftig und kann Leistungen abrufen, die weit über die Summe der individuellen Fähigkeiten einzelner Spieler hinausgehen. Genau diesen Ansatz legt Bilfinger in seinem Projektgeschäft künftig noch stärker zugrunde. Denn letztlich ist es hier nicht anders als im Sport: Wer die eigenen Stärken bündelt und die Kundenperspektive in den Mittelpunkt stellt, kann einen messbaren Mehrwert liefern.

INDIVIDUELLER ZUSCHNITT

Die Kombination verschiedener Kompetenzen aus den operativen Einheiten ermöglicht es Bilfinger, passgenaue und komplexere Leistungen anzubieten – und das nicht nur in Bezug auf die definierten Kernindustrien. Kunden profitieren von der jahrzehntelangen Erfahrung, die Bilfinger in den jeweiligen Branchen hat. Denn in jeder Zielindustrie gibt es spezifische Anforderungen. Ein Expertenteam erkennt Markttrends und sorgt dafür, dass das Angebot aktiv auf die individuellen Bedürfnisse der Kunden eingeht. Das Ergebnis kann eine innovative Lösung sein, um Reststoffe im Nuklearbereich flexibel und bedarfsgerecht zu behandeln. Aber auch eine komplette Anlage zur Gasbehandlung, an deren Realisierung mehrere Bilfinger-Gesellschaften beteiligt sind.

INNOVATIVES KONZEPT

Dass sich Zusammenarbeit auszahlt, zeigt ein aktuelles Projekt für ein Wärmespeicherkraftwerk in Hamburg. Im Auftrag von Siemens Gamesa liefert und montiert die Bilfinger Engineering & Technologies GmbH gemeinsam mit der Bilfinger Rohrleitungsbau GmbH den Wasser-Dampf- sowie Heißluft-Kreislauf und die jeweils dazugehörigen Komponenten. Wärmespeicher, Kessel und Turbine kommen aus dem Hause Siemens und werden von Bilfinger in die Gesamtanlage integriert. Bereits vor einigen Jahren hatte die Bilfinger Rohrleitungsbau für Siemens Gamesa eine Versuchsanlage zur Wärmespeicherung errichtet. Als die Entscheidung fiel, ein entsprechendes Wärmespeicherkraftwerk zu bauen, konnte Bilfinger erneut überzeugen. Mit ausschlaggebend waren sowohl die guten Erfahrungen aus dem Vorgängerprojekt als auch die umfassende Expertise von Bilfinger im Energiebereich.

 

Als führender Instandhaltungspartner deckt Bilfinger aber nicht nur die Kundenausgaben für Investitionen ab, sondern auch die Ausgaben für den operativen Betrieb. Dabei schaffen wir Mehrwert, indem wir die Instandhaltungskosten senken und gleichzeitig für mehr Effizienz und Verfügbarkeit sorgen.


Innovatives Konzept
Zwei Mitarbeiter von Bilfinger und Siemens Gamesa

WÄRMESPEICHER

KNOW-HOW FÜR NEUE ENERGIEN

 

Im Auftrag von Siemens Gamesa Renewable Energy entwickelt und liefert Bilfinger die Anlagentechnik eines Wärmespeichers: In diesem wird nicht verwendete, durch Wind erzeugte Energie in Wärme umgewandelt und in einer Steinschüttung zwischengespeichert. Je nach Bedarf wird diese Wärme mittels einer Luftströmung an ein Dampfkraftwerk überführt. Hier produziert dann die Dampfturbine wieder elektrischen Strom, der ins Netz eingespeist werden kann.

UNSERE KERNINDUSTRIEN

 

Bilfinger konzentriert sich im Wesentlichen auf sechs Industrien. Doch auch für andere Branchen gilt: Wir bieten Ihnen immer eine passende und innovative Lösung – zum Beispiel, indem wir Technologien branchenübergreifend einsetzen. Auf der nächsten Seite beginnt eine neue Reihe, mit der wir Ihnen unser umfassendes Leistungsportfolio detaillierter vorstellen.

WE MAKE IT WORK

Die Welt von Bilfinger auf einen Blick: Eine animierte Infografik zeigt die Vielfalt unserer Leistungen und Angebote. Finden Sie heraus, was wir für Sie tun können!

Interview

Stärken bündeln

Dr. Michael Löffelmann ist Executive President des Geschäftsfelds Engineering & Technologies

Was kann Bilfinger, was andere Industriedienstleister nicht können?

Unser Leistungsspektrum deckt den gesamten Lebenszyklus einer Industrieanlage ab, die wir planen, entwickeln und errichten. Je nach Kundenwunsch übernehmen wir dabei die Gesamtverantwortung für komplexe Projekte: Von der Machbarkeitsstudie bis zur Inbetriebnahme. Passend zu den jeweiligen Anforderungen fokussieren wir uns auch auf einzelne Projektrealisierungsabschnitte oder Gewerke. Im Anschluss kümmern wir uns in enger Kooperation mit unseren Maintenance Kollegen gern um die Instandhaltung. Mit Bilfinger erhalten Sie ein Rundum-Sorglos-Paket.

In welchen Branchen ist Bilfinger tätig?

Unsere Strategie ist auf sechs Kernindustrien ausgerichtet: Chemie & Petrochemie, Öl & Gas, Energie & Versorgung, Pharma & Biopharma, Metallurgie und Zement. Das heißt nicht, dass wir andere Branchen nicht bedienen. Zum Beispiel sind wir auch in der Lebensmittelbranche und im Automotive Sektor aktiv. Wichtig ist: Wir bündeln unsere Stärken. Unseren Kunden können wir damit neue und verbesserte Leistungen anbieten.

Wo sehen Sie Wachstumspotenziale?

Ein Schlüssel zum Wachstum liegt in integrierten Komplettlösungen, zum Beispiel bei Gasbehandlungsanlagen oder bei der Modernisierung von Prozessöfen. Neben dem Engineering decken wir auch die Beschaffung, Montage und Inbetriebnahme ab. Da wir innerhalb dieser Projekte viele Komponenten und Services selbst liefern und erbringen, erhält der Kunde sehr gute Qualität zu fairen Preisen – und reduzierte Schnittstellen während der Projektabwicklung. Damit er sich voll und ganz auf das konzentrieren kann, was er am besten kann: sein Kerngeschäft.

Startseite
Im Archiv Stöbern
alle Ansehen